• TEAM

Ein Update vom Imker Georg Fink ĂŒber unsere Bienen aus dem Garten der Begegnung🐝🍯

Der Herbst hat Einzug gehalten und damit geht das Bienenjahr bereits zu Ende.

Heuer haben sich die vier Bienenvölker trotz herausfordernder klimatischer VerhĂ€ltnisse (insb. außergewöhnlich verregneter Juni) und wieder sehr hoher Milbenbelastung im Raum Traiskirchen gut entwickelt. Jetzt gilt es noch die Gesundheitssituation im Auge zu behalten und uns darauf zu freuen wenn an den ersten warmen Februartagen die Bienen im schönen Garten der Begegnung und ganz Traiskirchen Ihre ersten Runden fliegen. 🐝In den Stöcken sind die FuttervorrĂ€te fĂŒr den Winter jetzt in großem Umfang und fern vom Flugloch eingelagert. 🐝In diese VorrĂ€te werden sich die Bienen im Laufe des Winters „hineinfressen“ und damit langsam vom unteren in den oberen Teil der Bienenwohnung wandern. Auch alle zugigen Löcher und Ritzen wurden von den Bienen bereits abgedichtet und selbst die Brutfelder sind schon deutlich kleiner geworden. Zur Zeit schlĂŒpfen die Winterbienen, also jene Mannschaft mit der das Volk ĂŒber den Winter kommt. Diese verfĂŒgen ĂŒber einen deutlich grĂ¶ĂŸeren Fettkörper und sind auch hormonell darauf ausgerichtet deutlich langlebiger als ihre Sommerkollegen zu sein. 🐝Als Imker habe ich im Garten der Begegnung jetzt die VorrĂ€te zu ĂŒberprĂŒfen und notfalls mit Futter zu ergĂ€nzen. Gleichzeitig prĂŒfe ich auch laufend ob die VolksstĂ€rke fĂŒr eine erfolgreiche Überwinterung ausreicht. PrimĂ€re Aufgabe bei den Bienen ist von Sommer bis November jedoch die laufende Diagnose der Milbenbelastung. Nur durch stĂ€ndiges ZĂ€hlen abfallender Milben kann man erkennen wenn ein Volk die Belastungsgrenzen ĂŒberschreitet. Dann gilt es rasch gegen zu lenken. Diese MilbenzĂ€hlen bildet den Abschluss der seit dem FrĂŒhling laufenden BemĂŒhungen unsere Honigbienen trotz der von uns Menschen so nachteilig verĂ€nderten Umwelt gesund zu halten.


🍯Noch ein Wort zur diesjĂ€hrigen Ernte. 2019 entstanden ĂŒberwiegend dunkle Honige – kaum ein BlĂŒtenhonig hatte nicht auch einen Blatthoniganteil. Die Ernte 2020 ist hingegen von helleren fruchtigen BlĂŒtenhonigen dominiert. Die Erntemenge ist österreichweit eher gering. Ich wĂŒnsche noch viele sonnige Herbsttage und beste Gesundheit! Georg BienenFink An dieser Stelle möchten wir uns bei unseren Bienenpaten, der Sparkasse Baden bedanken! ....................................................... Bio-Imkerei Georg Fink StĂŒcklweg 6, 2380 Perchtoldsdorf imkerei@bienenfink.at +43/664/9116041 www.bienenfink.at Austria Bio Garantie 762099 Landw.Betriebsnummer 5113911 ......................................................

Georg Fink erzeugt in Österreich mit seinen Bienenvölkern Bio-Honig und Bio-Produkte aus dem Bienenvolk. Unternehmen können im Zuge der Nachhaltigkeit Patenschaften fĂŒr Bienenvölker ĂŒbernehmen und so Firmeneigenen Honig erhalten

24 Ansichten